Dienstag, 20. November 2018

Erbsentopf

aus Kapuziner Erbsen

500g Kapuziner-Erbsen ca. 12 Std. einweichen und anschließend
ca. 50 Min. kochen u. abgießen. Die Erbsen stampfen, eventuell leicht pürieren
5 gewürfelte große Zwiebeln in
100g Olivenöl glasig dünsten.
4 EL Tomatenmark zufügen und kurz weiter dünsten.

1,5l Gemüsebrühe und die Zwiebeln zum Erbsenpüree
geben. Ca. 20 Min. weiter köcheln lassen. Mit
Petersilie, 4 EL Weißweinessig, Salz u. Pfeffer, Paprika edelsüß und reichlich Senf abschmecken.


Kapuzinererbsen sind Rankpflanzen mit violetten Blüten und blauen Hülsen. Sie gehören zu den „vergessenen Gemüsesorten“ und werden auch als Graue Erbsen bezeichnet. Sie erinnern ein wenig an eine Kreuzung zwischen Dicker Bohne und Erbse.

Der Ursprung der Kapuzinererbse und ihres Namens ist nicht bekannt. Über die Geschichte dieser Gemüsesorte wissen wir nur sehr wenig. Man geht davon aus, dass die Kapuzinererbse aus Europa stammt und die Niederlande zu den frühesten Anbauländern gehören. Auch heute noch werden hier, besonders in der Provinz Zeeland, in großem Umfang Kapuzinererbsen angebaut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen